Bücher Rezensionen

Die Königin der Schatten

Klappentext

Der Thron wartet auf seine Königin – wenn sie lange genug lebt, um ihn zu besteigen …

Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit Misstrauen, und an ihrem Hof findet sie einen Sumpf von Machtgier, Lügen und Intrigen vor. Kelsea weiß, sie darf sich keinen einzigen Fehler erlauben, wenn sie überleben will. Sie wird all ihren Mut, ihre Klugheit und Stärke brauchen, um eine wahre Königin zu werden – die legendäre Königin von Tearling . . .

Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . .

Autorin: Erika Johansen Verlag: Heyne ISBN: 978-3-453-31586-0 Preis: 14,99 € Paperback, Klappenbroschur

Meine Meinung zu dem Buch 

Ich musste dieses Buch leider immer wieder weglegen. Ich weiß auch nicht wieso. Normalerweise liebe ich solche

Die Koenigin der Schatten von Erika Johansen

Fantasygeschichten. Das Problem war auch, wenn man das Buch erst mal eine Zeit lang weggelegt hatte, kam man nicht wieder rein. Das liegt meiner Meinung nach an den vielen Charakteren. Für mich war es teilweise sehr verwirrend und ich habe oftmals den Überblick verloren, wer jetzt genau wer ist. Der Schreibstil der Autorin gefiel ansonsten sehr gut. Ich konnte mir die Welt, die sie beschrieb, sehr gut vorstellen und auch die Handlungsweise der Protagonistin konnte ich sehr gut nachvollziehen. Ansonsten war mir Kelsea auch immer sehr sympathisch.

Trotzdem stecke ich auf den ersten 200 Seiten fest und werde dieses Rezensionsexemplar erst mal zurückstellen. Ich möchte dieses Buch nicht abbrechen, weil mich die gelesenen Seiten schon beeindruckt haben aber mich hat das Buch jetzt nicht so gefesselt, das ich es momentan noch mal von ganz vorne lesen möchte.

Vielleicht kannst du mich ja auch dazu motivieren das Buch zu Ende zu lesen? 🙂

 

 

Vielen Dank an Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar