Bücher Rezensionen

Rezension: Der kleine Elefant, der so gerne einschlafen möchte

Klappentext

Viele Eltern und ihre Kinder lieben das allabendliche Zubettgehen mit dem kleinen Kaninchen Konrad, der sie sanft und schnell ins Land der Träume entführt. Für sie alle gibt es nun die neue Einschlafgeschichte vom kleinen Elefanten Ellen. Die vom Autor entwickelte Einschlafmethode basiert auf Techniken des Autogenen Trainings sowie Neurolinguistischen Programmierens, und wird von Psychologen und Therapeuten auf der ganzen Welt empfohlen.

Autor: Carl-Johan Forssén Ehrlin ● Verlag: Mosaik ● ISBN: 978-3-442-39308-4 ● Preis: 12,99€ Gebundenes Buch, Pappband

Meine Meinung zu dem Buch

Dieses Buch hat mich tief beeindruckt, nicht nur als Mutter, sondern auch als angehende Erzieherin. Mir gefällt

Der kleine Elefant der so gerne einschlafen moechte von Carl-Johan Forssen Ehrlin

besonders, dass das Kind in die Geschichte mit Namen einbezogen wird. Für die Kinder ist es natürlich ein tolles Gefühl, selber ein Teil von einer Geschichte zu sein. Das Zuhören wird  für die Kinder interessanter, was aber beim Einschlafen eventuell zum Nachteil werden könnte. ( Es kann natürlich spannender sein zu hören, was man selber in der Geschichte so treibt.) Ich habe natürlich diese Einschlafmethode mit meinem Sohn ausprobiert und muss sagen, dass es bedingt funktioniert hat. Er fand es viel spannender der Geschichte zuzuhören und auch dass eingebaute Gähnen, was man beim Vorlesen machen sollte, fand er eher nervig als ermüdend.

Trotzdem ist es ein Buch, bei dem er ruhig und gespannt zuhört. Sonst ist er eher der Typ, der sich im Bett immer rumwälzt, anstatt ruhig zuzuhören. Also zur Ruhe kommt Marlon mit diesem Buch auf jeden Fall.

Die Bilder sind großartig illustriert und ich bin begeistert von den  Farben und Tönen, die dort verwendet werden, die sehr gut zu der Thematik „Einschlafen“ passen.

Ich glaube, mit diesem Buch muss jede Mama oder Papa selber Erfahrungen sammeln, ich für meinen Teil würde mir das Buch kaufen.

Vielen Dank an Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar.

You Might Also Like

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar